Unser neues Wohnhaus

Foto 146 4x6cm

Im September 2015 haben wir den Kaufprozess für das Haus in der Rudolf-Breitscheid-Straße 146 erfolgreich abgeschlossen. BesitzerIn ist nunmehr die Projekthaus West GmbH. Hurra, ein weiteres Haus weg vom Markt! Dieser Weg begann 2011. Bei der Mitgliederversammlung in Tübingen wurde vom Projekthaus Potsdam der Mietkauf eines weiteren Hauses in der Nachbarschaft vorgestellt. Im Dezember 2011 haben wir dann einen Mietkaufvertrag unterschrieben. Jetzt, 3 ½ Jahre später konnten wir dieses Mietkaufmodell realisieren und das Haus erwerben!

Das Projekthaus als PartnerIn des Mietshäuser Syndikat entstand im Jahr 2005. Die Ausgangssituation mit einem stark sanierungsbedürftigem Hauptgebäude, der ersten Wohngemeinschaft und jeder Menge Ideenund Vorsätze war vielversprechend und unsicher gleichermaßen. Dank des engagierten Einsatzes seitens der Vereinsmitglieder und vieler FreundInnen können wir 10 Jahre später auf eine in vielerlei Hinsicht erfolgreiche Entwicklung zurückschauen. Es gibt nunmehr eine Art Projekthaus-Verbund, der neben dem inzwischen gut instandgesetzten Haupthaus, einen Werkhaus - Komplex mit dem einzigen großen Haus der Eigenarbeit der Region, sowie ein 2014 fertiggestelltes Wohnhaus im Passivhausstandard, dessen Planung und Ausführung wir gemeinsam geschafft haben.

Neueste Errungenschaft im Projekthausverbund ist nun seit September diesen Jahres unser neues Haus in derselben Straße, in dem derzeit 9 BewohnerInnen ein Zuhause gefunden haben. Durch Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen wird sich die Zahl der BewohnerInnen perspektivisch erhöhen lassen. Das Mietkaufmodell, bei dem in unserem Fall die Miete der vergangenen drei Jahre auf die Kaufsumme angerechnet wurde, ist eventuell auch für andere Hausprojekte ein gangbarer Weg, und wir wären froh, unsere diesbezüglichen Erfahrungen mit Euch teilen zu können. So waren umfangreiche Sanierungsarbeiten notwendig, die wir oft in Eigenarbeit leisten konnten, zu deren Finanzierung wir jedoch auf Hilfe von UnterstützerInnen angewiesen waren. Der Souterrain-Bereich (ehemals Kellerräume) wurde zu einem respektablen Wohnbereich ausgebaut. Ähnliches ist für den derzeit noch ungenutzten Dachboden in Planung.

Zur Finanzierung des Kaufes konnten wir wieder auf ein Modell zurückgreifen, was wir schon einige Male angewendet haben.  Die Grundfinanzierung der GLS – Bank wurde durch ein Darlehen der Stiftung DO, eine Leihen – und Schenken – Gemeinschaft, mit Hilfe eines Freiburger Syndikatsprojektes und eigene Mittel ermöglicht. Deshalb gilt hier unser herzlicher Dank allen Menschen, die diese Entwicklung ermöglicht haben!

das Team vom Projekthaus Potsdam